Back to LA

Bevor es nach LA zurück ging, sind wir in San Diegeo noch ein wenig rumgeschlendert.
Wir sind zwar keine Shopping Typen, aer das Einkaufszentrum Horton Plaza mussten wir uns trotzdem ansehen. Das Teil hat eine sehr coole Architektur. In unserem Klima wäre sowas aber leider nicht möglich.

 

 

Im hafen liegt auch ein ausgedienter Flugzeugträger. Und davor dann eines der letzten 'Wow, ist das groß'. Der abschiednehmede Sailor:

Da wir ja die ganze Zeit mit dem Auto unterwegs waren und fast jeden Tag woanders, waren wir zu jeder Mahlzeit auf Restaurants angewiesen.
Hier mal eines der schöneren Frühstückslokale.

Kurz vor dem Nachhause Flug haben wir dann doch mal einen Strandtag eingelegt.

Und dann gleich solange geblieben, bis die Sonne unterging.

Auf dem Weg nach LA haben wir dann hier und da nochmal angehalten. Unter anderem haben wir hier das erste mal Stabd up Paddler gesehen.
Dieser hier ist mal eben zur seiner Kneipe gepaddelt.

Dann Zurück nach LA gefahren. Hier noch ohne Navi, sondern nur mit Papierkarten.
Da muß man dann schon ziemlich aufpassen um die richtige Spur zu erwischen.

Meine Frau wollte dann am letzten Tag unbedingt noch in die Universal Studios. Ich war so erledigt, das ich eigentlich keine Lust mehr hatte und lieber nochmal zum Strand gefahren wäre. Aber Sie ist mitgekommen ins Aquarium und Zoo, also bin ich natürlich auch in 'Ihre' Studios mitgekommen.
Und ich habe das nicht bereut! Die Studios sind großartig. Erstmal sind wir vom Parkhaus (Wow, war das groß) den Boardwalk entlang. Auch hier ziemlich coole Architektur.

 

 

Aber dann ging es in die Studios. Eigentlich uist das ganze ja ein Freizeitpark mit 3D Kinos und kleinen Bahnen. Keine spektakulären Achterbahnen, aber alles was so mit Film zu tun hat.

Und wer sich mit mir anlegt, bekommt es mit meinem grünen Kumpel zu tun!

Zwischendurch kamen uns immer mal wieder total durchnässte Leute entgegen. Zuerst dachten wir, die hätten sich zu lange vor die überall aufgestellten Ventilatoren mit Wassersprüher gestellt. Aber dann sind wir auch in der Jurassic Park Bahn gewesen. Dagegen sind unsere Wildwasserbahnen lachhaft. Hier wird man wirklich Nass, Aber hier sind es ja auch über 30 Grad. Somit also auch nicht so schlimm, da man innerhalb von Minuten wieder trocknet.

Meine Frau wollte dann auch noch die Besichtigungstour durch die tatsächlichen Studios machen mit dem Bus machen. Gähn, nicht auch das noch. Aber was tut man nicht alles für seine Frau.
Es ging dann tatsächlich ziemlich langweilig los, mit den Hangars, in denen die Filme produziert werden. Dann aber ab ins Freigelände, wo immer noch die Original Kulissen von diversen Filmen stehen.
Zum Beispiel von Peter Jacksons King Kong....
 

 

Der Weise Hai. Hier schon mit ein wenig Action. Während wir vorbei fahren greift der Weisse Hai den Pier an und alles fliegt in die Luft.

Die Kulissen von The Grinch

Und das Flugzeug Wrack aus Krieg der Welten.
Wenn man das im Original sieht und nochmal den Film, weiß man was die Filmemacher doch für Künstler sind und warum manche Filme so teuer sind.

 

Es war also dann doch eine total Beeindruckende Tour. Was man auf den Fotos leider nicht sehen kann, ist der U-Bahn Tunnel, der gerade einstürzt während man durchfährt oder die Sintflut, die den Berg runterrauscht und fast unsere Bimmelbahn mitreisst.

Dann aber wieder zu Fuß unterwegs gewesen und eine sehr gute Show der Blues Brothers gesehen.

Viermal am Tag ist dann noch die Show Waterworld, zu den Film mit Kevin Costner.
Den Film habe ich noch nie ganz gesehen, da ich schon die Auschnitte langweilig fand.
Deshalb haben wir eine ganze Zeit gezögert, ob wir uns am Ende das doch noch geben.
Haben wir dann aber gemacht, mit dem Ergebiss: Wow, war das cool!!

 

Was die da alles an Spezialeffekten gezeigt haben....

 

Dann auf dem Weg zum Flughafen nochmal am Walk of Fame vorbei gefahren. Hier wurde gerade der Rote Teppich für eine Premiere ausgerollt. Dann dort in der Nähe aber noch ein paar CDs gekauft und dann doch weiter zum Flughafen.

Und schon waren vier Wochen um.
Ich habe mal von Leuten gehört, die die gleiche Stecke in zwei Wochen fahren. Wir dachten schon, das wir nur durch die Gegend gehetzt sind, weil wir soviel sehen wollten.

Aber im Nachhinein war das der bisher beeindruckenste Urlaub, die ich bisher gemacht habe.
Zur Nachahmung empfohlen. Wer noch mehr Infos haben möchte oder Fragen hat, kann gerne das Kontaktformular benutzen.