Golfküste 1

Wir sind dann die Golf von Mexiko Küste langsam rauf gefahren und haben einfach hier und da mal angehalten.
Erster kurzer Stop war die angeblich (wahrscheinlich stimmt es) kleinste Post der USA. Die Postbeamtin passte da in der Tat gerade eben hinein.

Nächster Stop dann Naples. Diesen Ort fanden wir mit am schönsten. Ist aber wohl auch einer der teuersten.

Der Fishing Pier von Naples.

Hier fischern aber nicht nur Menschen, sondern auch Delfine und Pelikane.

Ein Stück weiter sollte ein toller Mangrovenwald sein, durch den man auf einer Holzbrücke gehen kann.
Wollten wir mal anhalten und schauen. Am Anfang stand ein Herr mit Elektroauto und wollte uns mit nehmen.
Ich wollte ja eigentlich zu Fuß gehen, aber meine Frau hat mich überzeugt doch zu fahren.
War auch gut so. Zum einen ist der Mangrovenwald total Langweilig, man sieht nichts ausser grünen Blättern.
Zum anderen hat selbst die Fahrt mit dem Elektroauto schon 10 Minuten gedauert, und der war nicht langsam.

Dann hat er uns aber am Strand abgesetzt. Da man hier fast nur mit dem E-Auto hinkommt, war hier kaum jemand. Da wir das nicht erwartet hatten, hatten wir aber leider keine Badeklamotten mit. Haben dann nur ein wenig die Füße gebadet und uns dann in die Strandbar gesetzt.

Das nächste 'must see' sollte Sanibel Island sein.
Wir haben hier zwar nicht übernachtet, sind aber da am Strand gewesen, gebadet und Muscheln gesammelt.
Für Muschelsammler ist es hier ein Paradies. Ein paar von den Jungs mussten dann auch mit.