San Francisco Teil 2

Dann am nächsten also los nach Alcatraz.

 

Kurze Schiffsfahrt und schon ist man da.

In so einer Zelle möchte man nicht landen.

 

Das muß schon ganz schön frustierend gewesen sein, eingesperrt, mit so einem Blick auf San Francisco.

Als wir wieder zurück waren, gings dann die Filbert Steps rauf. Das war ganz schön große Überredungskunst, bevor ich meine Frau soweit hatte. Da half nur das versprechen, auf den Coit Tower zu können.

Ich finde auch hier mal wieder, das es schlechtere Gegenden gibt um zu wohnen.

Oben angekommen, stand dann tatsächlich der Coit Tower. Dieser soll nach einem Feuerwehrschlauch designt sein, da die Spenderin (Name vergessen, hieß aber wohl mit Nachnamen Coit) das den Feuerwehrmänner gewidmet hat. Deswegen ist meine Frau überhaupt nuir mitgekommen. Wie schon erwähnt, sie hat das so mit der Feuerwehr.

Auch heute wieder allerbestes 'Sehwetter' um alles grandios überblicken zu können.

 

Hier sieht man die Crook Street, die wir natürlich auch noch entlang gefahren sind.

Und dann sind wir wieder vor dem Tower und sehen, das hier auch ein Bus hochfährt.
Aber Schatz, der Weg zu Fuß rauf war doch auch schön, oder???

Dann aber nochmal zum Pier 39 um einen Cocktail zu schlürfen.
Dabei dann auch die örtlichen Sicherheitsfahrzeuge bewundert.

Sowas wollen wir Zuhause auch haben!!!

Hier auch noch ein Foto der Crook Street, mal ohne Autos (kommt nicht besonders oft vor).

Dieses sind angeblich die einzigen stehengebliebenen Häuser der nach dem großen Beben von 1906.

Hier gab es dann einen komischen Fahrradfahrer zu bestaunen. Später wurde mir dann klar, das dies wohl der Prototyp von den Google Streeview Autos war.

Und hier wohnt wohl die Adams Family: