Sacramento

Hatte ich schon mal erwähnt, das Sie das hier ein wenig mit Bären haben?
Auf dem Weg haben wir in dem heutigem Frühstückslokal auch Jester Bob und Vester Bob gekauft.
Das sind Salz und Pfeffer Streuer in Bärenform (leider kein Bild).

Es sind übrigens hier nicht alle Straßen gerade, lang und langweilig:

Auf dem Weg nach Sacramento muss dann aufpassen, das man nicht versehentlich gehängt wird....

Bevor man dann im Columbia State Park ankommt.

Hier gab's erst mal ein Eis. Sind aber nicht beides meine. Ich musste das Erbeereis nach dem Foto meiner Frau zurück geben.

Abends wurde dann mal wieder gewaschen. Und wer seine verlorenen Socken sucht....

sollte mal hier nachsehen. Die tauchen hier wieder auf.

In der sehr schönen Altstadt von Sacramento darf auch die deutsche Kultur nicht fehlen.
Hier kann man sich übrigens nicht verirren. Die Stadtplanung ist noch mehr am Quadrat ausgerichtet, als in allen anderen Städten die wir bisher besucht haben.
Die Straßen von oben nach unten heißen 1. 2. 3. ... Straße,
die Straßen von links nach rechts, dann A, B, C, Sraße.
Fast alles sind Einbahnstraßen. Wenn man also zu weit gefahren ist, dann Rechts, Rechts, Rechts und man steht wieder da, wo man hergekommen ist. Macht man das in Hamburg, ist man gleich in einem anderen Stadtteil...

Am Anfang der Altstadt steht ein Denkmal der Ponyreiter. Im Hintergrund dann das neuere Fortbewegungsmittel.

Ganz groß angesagt hier sind die Salt Water Taffys, die hier an der Küste jedes Geschäft selbermacht.

Beim örtlichen Hutmacher wurden dann mal ein paar Hüte probiert.

Einer der örtlichen Motorrad Clubs hatte hier wohl ein Treffen.

Und dann kam der Obstladen. Ja, lasst Euch von dem Schild nicht verwirren...

Hier werden die Früchte veredelt...

Dieses hier sind Erdbeeren, die fast so groß sind wie meine Hand.
Da kam mir das erste mal der Begriff Gentechnik in den Kopf. Die Dinger tauchen aber später nochmal auf.

Und nach Erdbeer schmecken die auch noch...

Die Feuerwehr Jungs sind natürlich zu Recht stolz auf Ihre Wache und Ihre Löschfahrzeuge.

 

Waren die Bluesbrothers eigentlich aus Sacramento?

Hier hat Arnie gewohnt, währends seiner Amtszeit als Gouvernator. War aber gerade Sonntag und Er nicht zuhause.

Und weil die hier auf dem Weg ins Napa Valley soviel Platz haben, wird nicht einfach eine kaputte Brücke instandgesetzt, sondern daneben eine neue gebaut, bevor die alte abgerissen wird.